Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Wolfgang Baum

2011 wurde an Herrn Dr. Wolfgang Baum die Lehrbefugnis für das Habilitationsfach "Fundamentaltheologie" verliehen und es folgte die Ernennung zum Privatdozenten.

Das Habilitationsverfahren in diesem Fach wurde an der Katholisch-Theologischen Fakultät in Graz durchgeführt und abgeschlossen.

Derzeit lehrt er in den Fächern Fundamentaltheologie und Dogmatik an der Universität Regensburg.

Titel der Habilitationsschrift:

Negativität als Denkform. Die Konstitution monotheistischer Religion erklärt durch Prolegomena zur Negativen Theologie

Verlag Ferdinand Schöningh: Paderborn u.a. 2014

ISBN: 9783506777751

Inhaltsverzeichnis

Zum Inhalt des Buches:

Die Moderne verhilft in Gestalt neuer Transzendenzerfahrungen der antiken Tradition der Negativen Theologie zu einer bemerkenswerten Renaissance. Die vorliegende Studie versteht sich als Rekonstruktion der antiken Anfänge negativ-theologischer Denkformen, die bis in die vorexilische Zeit des Alten Testaments zurückreichen, aber auch in anderen religionsphilosophischen Traditionen der biblischen Umwelt Spuren hinterlassen haben. Sie spiegeln dabei zeitgenössische Erfahrungen von Alterität und Negativität wider, die den Grundgedanken monotheistischer Gottesverständnisse sinnkonstitutiv reflektieren.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.