Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Neuerscheinung

Montag, 26.09.2022

Bechmann, Ulrike: Die Anrede des Ephgeserbriefs und ihre Kraft (Eph 1,15-19). Auslegungen und Bibelarbeiten zum Weltgebetstag aus Taiwan 2023, Stuttgart: Kath. Bibelwerk, 2022.

"Ich habe von eurem Glauben gehört" – Frauen aus Taiwan fühlt sich unmittelbar von dem international beschlossenen Motto angesprochen und verfassten für 2023 den Gottesdienst zum Weltgebetstag der Frauen. Als christliche Minderheit im Land leben sie ihren Glauben und können sich der Gemeinde in Ephesus nahe fühlen, die ebenfalls inmitten von vielen anderen Glaubensrichtungen ihr Bekenntnis zu Jesus als dem Christus lebte. Der Zuspruch im Epheserbrief gilt auch ihnen: Wenn Menschen von ihrem Glauben hören, fühlen sie sich mit den Christen und Christinnen in aller Welt verbunden. Eine solche Zusicherung heißt: "Ihr seid nicht allein!" Dies stärkt die Frauen aus Taiwan. Der Weltgebetstag gibt ihnen die Chance, vielen von den Schwierigkeiten als Frauen in der Gesellschaft zu erzählen - und von Frauen, die im Vertrauen auf Gott etwas für sich und andere bewegen konnten. Alle, die sich dem Gottesdienst zum Weltgebetstag anschließen, hören so vom Glauben der Frauen aus Taiwan und binden sie ein in die weltweite ökumenische Gemeinschaft und Solidarität. Solche Verbindungen sind gerade für Menschen auf einer Insel, deren politischer Status umstritten ist, sehr wichtig, noch wichtiger aber für Frauen, die mit verschiedenen Problemen in der Gesellschaft kämpfen.

Während dieses Vorwort zur Bibelarbeit geschrieben wird, spitzt sich der internationale politische Konflikt in und um Taiwan zu. Es bleibt zu hoffen und zu beten, dss aus dem Konflikt kein Krieg wird und Menschen nicht zu Schaden kommen. Gerade jetzt bietet der Weltgebetstag die Chance, verstärkte Aufmerksamkeit auf Taiwan zu lenken und Solidarität mit den Frauen zu leben. Weltweit können Frauen mit dem Gottesdienst 2023 zusichern: "Wir haben von eurem Glauben gehört!" Mehr noch: "Wir haben von eurem Sorgen, von eurem Engagement für andere, von eurer Hoffnung gehört." So wird die  biblische Botschaft als Hoffnung der Frauen aus Taiwan gelesen und so wird nach dem eigenen Glauben und der eigenen Solidarität gefragt

Ulrike Bechmann

 Zur Bestellung beim Kath. Bibelwerk

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.